Wegenetz

Wegenetz

Der Pfälzerwald als größtes zusammenhängendes Waldgebiet in Deutschland ist ein Wanderparadies – aber Vorsicht, in der Tiefe des Waldes kann die Orientierung auch schon mal verloren gehen. Wanderwege sind daher mit Markierungszeichen und Schildern versehen, die u.a. Touristikverbände und Kommunen anbringen – in der Regel als Rund- und Themenwege vor Ort.

Der Pfälzerwald-Verein selbst pflegt mit großem Abstand die meisten Kilometer. Das Wanderwegenetz des Pfälzerwald-Vereins – als Wander(!)verein – umfasst rd. 5.000 km Wanderwege und legt sich wie ein Gitternetz über das riesige Waldgebiet. Charakteristisch für die PWV-Wege sind die farbigen Markierungszeichen an den Bäumen, die gerne von den zahlreichen Wanderportalen im Netz und den Wander-Apps als Navigationshilfe verwendet werden (z.B. mit Angaben wie „…weiter der Markierung ´Roter Punkt´ des Pfälzerwald-Vereins folgen…“).

Das Spektrum der PWV-Strecken reicht von Fernwanderwegen mit über 100 km Länge (der längste mit 270 km) bis hin zu kurzen Abschnitten und Verbindungsetappen. Die PWV-Wege bieten individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für die eigene Streckenführung – eine Einkehr in eine der vielen Pfälzerwald-Hütten als UNESCO-Kulturerbe (https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-deutschland/huettenkultur) sollte daher immer möglich sein. Um die Markierungszeichen vor Ort kümmern sich die Ortsgruppen des Pfälzerwald-Vereins. Der PWV-Hambach selbst verantwortet 12 Markierungszeichen mit insgesamt rd. 74 km, davon Teilstrecken von vier PWV-Fernwanderwegen.

Das Wegenetz des PWV Hambach

Kreuz gelb

Heimbach – Lambrecht
(9,5 km)

Teilstück des PWV-Fernwanderwegs Homburg (Saar) – Oppenheim (170 km)

Link zur Karte (openstreetmap)

Punkt rot
Punkt rot

Neustadt – Kalmit
(7,5 km)

Teilstück des PWV-Fernwanderwegs Hertlingshausen – Bad Dürkheim – FH Benjental – Neustadt – Kalmit – Kropsburg – Weyher – Ramberg – Almersberg – Rinnthal – Hauenstein – Lindelbrunn -Lauterschwan – Bobenthal – Petit Wingen (140 km)

Link zur Karte (openstreetmap)

Balken doppelt blau-rot

Lambrecht B 39 – Heidenbrunnertal, NFH
(3,0 km)

Teilstück des PWV-Fernwanderwegs Homburg (Saar) – OppenheimKirchheim Bolanden – Lambertskreuz – Lambrecht – Heidenbrunnertal – Neustadt/Weinstraße – Kaltenbrunnertal – Totenkopf – Elmstein – Hofstätten – Hinterweidenthal – Pirmasens (120 km)

Link zur Karte (openstreetmap)

Balken einfach – rot

Neustadt-Strohmarkt – Unterhambach-Andergasse
(7,0 km)

Teilstück des PWV-Fernwanderwegs Neuleiningen – Bad Dürkheim – Siebeldingen (60 km)

Link zur Karte (openstreetmap)

Balken doppelt blau-gelb

Lambrecht B39 – Hellerhütte
(6,5 km)

Teilstück des PWV-Wegs Deidesheim – Lambrecht – Hellerplatz – Totenkopf – Ludwigsturm – Rietburg – Rhodt u. R. (40 km)

Link zur Karte (openstreetmap)

Balken einfach – rot

Lambrecht – Hellerhütte
(6,0 km)

Teilstück des PWV-Wegs Lambertskreuz – Friedrichsbrunnen – Neidenfels – Lambrecht – Hellerplatz – Argenbachtal – Breitenstein (25 km)

Link zur Karte (openstreetmap)

Punkt weiss
Punkt weiss

Kaisergarten – Blau-Rot-Markierung
(2,1 km)

PWV-Verbindungsweg zwischen Markierungen

kein Link vorhanden

Pfälzer Weinsteig
Pfälzer Weinsteig

Nollensattel – Hohe-Loog-Haus
(9,9 km)

Teilstück des Pfalztouristik Premiumwegs, Bockenheim – Schweigen-Rechtenbach (189 km)

Link zur Karte (komoot)

Hohe Loog Loop 1
Hohe Loog Loop 1

HL-Kühunger – Sauhäusel-Stern-HL
(6,1 km)

PWV-Hambach-Rundweg

Link zur Karte (outdooractive)

Hohe Loog Loop 2
Hohe Loog Loop 2

HL-Bildbaum-Sommerberg – Sühnekreuz-Bergstein-HL
(5,7 km)

PWV-Hambach-Rundweg

Link zur Karte (outdooractive)

Hohe Loog Loop 3
Hohe Loog Loop 3

HL-Kühunger-Speierheld – Nollenkopf-HL
(6,2 km)

PWV-Hambach-Rundweg

Link zur Karte (outdooractive)

Die drei Loog-Loops

Die Loog-Loops sind drei Wanderschleifen mit viel Schwung. Sie drehen sich wie ein Looping rund um die Hohe Loog bei Neustadt an der Weinstraße. Loopings sind eigentlich etwas für Kunstflieger oder Achterbahn-Enthusiasten. Bei den Loog-Loops bleibt man dagegen auf dem Boden. Hoch hinaus geht es dennoch. Und luftig ist es auch. Die Loog-Loops sind jeweils zwischen sechs und sieben Kilometer lang, die drei Rundwege lassen sich aber auch zu einer großen Tour kombinieren. Die Loops bieten herrliche Aussichten, Walderlebnis pur und entlang der Strecke viele markante und geschichtsträchtige Ecken.

Alle Informationen zu den Loog-Loops finden Sie in unserer Wanderbroschüre – hier zum Online-Blättern oder zum Download:

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

nach oben