Hambacher Morgengruß. Die Sommer-Tour

Hambacher Morgengruß

„Das war toll, was für ein glücklicher Morgen“, sagte eine Teilnehmerin nach der Premiere. „Hambacher Morgengruß“ nennt sich dieses Aktivangebot, das ein besonderes Naturerlebnis mit verschiedenen Entspannungsübungen verbindet.

Die rund 8 Kilometer langen Wanderungen, die der Pfälzerwald-Verein Hambach zusammen mit der Neustadter Eutoniepädagogin Birgit Hagen organisiert, sind in mehrerer Hinsicht ungewöhnlich. Los geht es bereits um 7 Uhr, gewandert wird schweigend, die Handys bleiben ausgeschaltet.

Ziel ist jeweils das Diedesfelder Wetterkreuz. „Dort wollen wir die Ausblicke genießen und die Morgenstimmung nutzen, um etwa eine halbe Stunde lang Dehnungs-, Atmungs- und Balanceübungen aus der Eutonie und dem Yoga einfließen zu lassen“, sagt Hagen. Am Wetterkreuz oder zum Abschluss gibt es zudem ein gemeinsames Frühstück, bei dem dann natürlich geplaudert werden darf.

Birgit Hagen
Birgit Hagen leitet die Entspannungsübungen.

Der „Hambacher Morgengruß“ findet jeweils einmal zu allen vier Jahreszeiten statt, um so die gleiche Strecke in der sich wandelnden Natur erleben zu können.

Termin: „Der Hambacher Morgengruß – die Sommertour“, Sonntag, 21. Juli, 7 Uhr. Treffpunkt: Wanderparkplatz am Ende der Andergasse in Hambach. Die Strecke: Klausental – Diedesfelder Wetterkreuz (dort ca. 30 Minuten Entspannungs- und Energieübungen mit anschließender Zeit für einen kleinen Snack) – Suppenschüssel – Andergasse, ca. 8 km.
Anmeldung bis 14. Juli erforderlich per E-Mail an: info@eutonie-hagen.de (mit Angaben zu Personenzahl und Telefonnummer).
Leitung: Birgit Hagen/Rolf Schlicher. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Folgetermine für die zweite Staffel beim Hambacher Morgengruß: 20. Oktober 2024 (Herbst) und 26. Januar 2025 (Winter).

Fotos: Herberger/Hagen